wer sind wir gegenwärtig? wer waren wir in der vergangenheit? wer werden wir zukünftig sein? was haben wir gelernt, was verlernt? was macht uns angst und woher kommt der mut? und was hat das alles mit unendlichkeit zu tun?

die teilnehmenden der theaterwerkstatt des art der stadt e.v. haben eine performance entwickelt, die das nichts greifbar macht und die ewigkeit spürbar werden lässt, die ihre eigenen erinnerungen und zukunftsvisionen gleichermaßen zu einem status quo macht. und der ist jetzt.

info

regie:
tim röder, katharina vötter
darsteller:
osephine böttcher, emmy florian, chiara gruschke, paulina helmvoigt, elsa krautz
musik:
dorninger