Im Rahmen des Projektes „DDR-Erbe in der Seele – wer wir wirklich sind“.

Es stellen drei junge Künstler*innen aus, die sich mit gesellschaftlichen Themen ganz individuell in ihrer Kunst auseinandersetzen. Hierbei spielen sowohl die Vergangenheit, die Gegenwart als auch die Zukunft eine große Rolle. Es werden Werke von Femmus, Eitur und Mania Eudaimonia gezeigt. Nach der Laudatio laden die Künstler*innen zum gemeinsamen Malen, Tanzen und Reden ins FUNDAMENT ein.

infos

Vernissage: Gegensätze

wann

01. Oktober 2022 | 20:00

wo

fundament